Vor Kurzem haben wir einen Beitrag vom Biohof Labonca bei Facebook gefunden: Schweineprogramme im Vergleich.
Labonca ist mit Sicherheit ein Vorreiter, was Bioschweine, artgerechte Haltung, Transparenz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz betrifft.
In dieser Tabelle zeigt er verschiedene Schweineprogramme im Vergleich.
Wir möchten diese Transparenz einerseits gerne weitergeben und gleichzeitg unseren Betrieb nach diesen Maßstäben vergleichen.

Biohof Hubicek:
AMA Betriebsnummer:
4248481
Bio Austria:
Nr. 5187
Kontrollstelle:
AT-BIO-902
SGS
Nr. 7309919
Arche Austria
Nr. 3824

ALLGEMEIN
Beschreibung: Ganzjährige Freilandhaltung, Bio, Zucht und Mast
Anzahl der Betriebe: 1
Dazugehörige MARKEN: noch keine

RASSEN
Welche Rassen werden im Programm eingesetzt? Schwäbisch Hällisches Landschwein, Mangaliza

FÜTTERUNG
Welche Futtermittel werden eingesetzt? Getreide, Erbsen, Tritticale, Gerste, Heu, Luzerne aus eigenem Anbau
Ist die Gentechnik-Freiheit gewährleistet? Ja, kein Mais, kein Soja
Darf Gen-Tec-Soja aus Süd-Amerika eingesetzt werden? Nein

MASTSCHWEINE
HALTUNGSBEDINGUNGEN
Mindestplatz je Mastschwein bis 110kg im Stall: im Durchschnitt ständig 200 – 400m² Freiland pro Schwein (keine Stallhaltung)
Bodenbeschaffenheit im Stall: Freiland: Erde, Stroh (keine Stallhaltung)
Auslauf: Freiland
Wenn ja, wie groß und wie ist der Boden beschaffen? Freiland – 200 – 400 m², Erde
Kann das Schwein sein Bedürfnis an Bewegungsfreiheit und Platz zum Laufen und Galoppieren ausleben? Ja
An wie vielen Tagen im Jahr ist der Auslauf zugänglich? ganzjährig
Beschäftigungsmaterial vorhanden bzw. vorgeschrieben? Ja, Freiland
Art des Beschäftigungsmaterials: Pflanzen, Erde, Wurzeln, Steine, Holz, Gras, und alles was auf den Weiden vorkommt
Ist das Ausleben des Grundbedürfnisses „Wühlen in Erde“ möglich? Ja, im Freiland stehen immer 200 – 400 m² Erde pro Schwein zur Verfügung
Sind Suhlen oder Duschen vorhanden? Schlammsuhlen ständig zugänglich

ZUCHT
Rasse Vaterlinie: Duroc/Pietrain
Rasse Mutterlinie: Schwäbisch Hällische/Mangaliza
Haltungsbedingungen: Freiland
Suhle oder Duschen vorhanden? Suhlen ganzjährig
Auslauf für Mutterschweine vorhanden? ca. 400 m² je Mutterschwein Freiland
Wühlen in Erde möglich? Ja, ständig ohne Eingrenzung
Befruchtung erfolgtkünstlich oder Natursprung? Natursprung auf der Weide
Haltung während der künstlichen Besamung: Kastenstand ohne Bewegungsfreiheit? Natursprung auf der Weide
Wieviele Geburtenpro Sau pro Jahr im Durchschnitt? 1,6
Wieviele Ferkel pro Saupro Jahr lebend? 12
Haltung während der Trächtigkeit bis 1 Woche vor Geburt: Freie Haltung in der Rotte mit allen anderen Mutterschweinen, ca 1000 m² Freiland je Mutterschwein
Wie sieht die vorbereitete Umgebung für das Mutterschwein während einer Geburt aus? Freiland, freie Platzwahl auf einer Weide von etwa 500 m² mit Geburtshütte und natürlichen Nestbaumaterialien oder Stallgeburt, die Muttersau wird kurz vor der Geburt (maximal eine Woche) eingestallt, Boxenhaltung mit Auslauf, keine Kastenstände
Werden die Muttertiere bei der Geburt in Kastenständen ohne Bewegungsfreiheit gehalten? Wieviele Tage im Jahr? Nein, die Muttertiere und ihre Ferkel bewegen sich völlig uneingeschränkt.
Für wie viele Wochen im Jahr werden die Muttertiere in Kastenständen ohne Bewegungsmöglichkeit gehalten (Besamung und Geburtsphase): 0
Ist das Pferdestuten-Blut-Hormon PMSG (*a) zugelassen? Nein

FERKEL
Kastration: Zeitpunkt (Wie alt sind die Ferkel?): 5 Wochen
Art der Schmerzlinderungbzw. Schmerzausschaltung? Vollnarkose
Wer kastriert? Tierarzt
Säugezeit – wie lange dürfen die Ferkel an der Mutter säugen? 6 – 9 Wochen, danach absäugen in Etappen

SCHLACHTUNG
Gibt es Transport-Beschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Tiere im LKW oder der Entfernung zum Schlachthof? Derzeit reduzierte Anzahl an Schweinen beim Tiertransport zum Schlachthof, demnächst wird es einen eigenen Schlachthof mit Weidezugang geben
Welche Art der Betäubung wird angewendet? Elektro

TRANSPARENZ FÜR KUNDEN
Können Kunden den Betrieb besuchen? Die Freilandgehege sind 365 Tage im Jahr einsehbar, einmal im Monat (oder nach Voranmeldung) gibt es eine Führung auf die Schweineweide
Referenzadressen: https://biohof-hubicek.at

Und sollte jemand noch zusätzliche Fragen haben – wir stehen jederzeit gerne per Telefon, E-Mail, per Facebook und persönlich im Hofladen oder im Rahmen der Führung auf die Schweineweide zur Verfügung.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen