Das Schottische Hochlandrind

Das Schottische Hochlandrind ist eine Rasse des Hausrindes und die älteste registrierte Viehrasse und stammt wie alle europäischen Rassen von vorderasiatischen Urrind ab. Vermutlich kam es schon im 1. Jahrhundert vor Christus  im Zuge der Besiedlung durch die Kelten nach Schottland. 

Es passte sich dort relativ schnell an die rauen und kargen Bedingungen des Hochlandes an und zählt heute zu Recht zu den Robustrinderrassen.

Hochlandrinder sind relativ kleinwüchsig, haben ein langes Fell und ausladende Hörner. Sie sind robust,  gutmütig und pflegeleicht und werden das ganze Jahr im Freiland gehalten. 
Die Rinder werden heute sowohl für die Qualitätsfleischerzeugung als auch für die Landschaftspflege genutzt. Das Fleisch ist cholesterin- und fettarm und hat einen hohen Anteil an wertvollen Proteinen. Es ist fein marmoriert und hat den ganz besonderen Geschmack, den Feinschmecker so lieben. 
Die Rinder werden nachhaltig aufgezogen und mit einem Alter von 2 bis 3 Jahren geschlachtet und das Fleisch wird dann mindestens 21 Tage gereift.

Alle unsere Tiere werden genfrei und biologisch mit unserem eigenen Futter gefüttert, erhalten keinerlei Antibiotika, werden ganzjährig auf der Weide gehalten und stressfrei geschlachtet.

Produkte vom Schottischen Hochlandrind